Приймаються статті для публікації в № 2 (42)/2022
rn Міжнародного науково-практичного журналу "Товари і ринки" з технічних та економічних наук 

Статті

KONSUMISMUS AUS GESELLSCHAFTLICHER UND INDIVIDUELLER PERSPEKTIVE

Автор: sveta on . Posted in 2017-2/Tom2(Economic sciences)

UDC 366
 
GRAF Hans-Wolff,
Consultant on finance and capital, founder of efv-AG, Germany
 
KONSUMISMUS AUS GESELLSCHAFTLICHER UND INDIVIDUELLER PERSPEKTIVE
 
Daß mit unserem Konsumverhalten, der Art, wie wir unseren Planeten seiner Rohstoffe berauben, der Plastifizierung der Meere und Seen, der Verseuchung von Flüssen und ganzen Landstrichen, der Monokultivierung riesiger Landflächen sowie der täglichen Abholzung von Baumbeständen weltweit, die der Fläche von Belgien entspricht – mit all diesen Zuständen, über die wir tagtäglich in den Medien unterrichtet werden – irgendetwas nicht stimmt, muß auch dem negligentesten Zeitgenossen inzwischen aufgefallen sein.
Doch weshalb bieten wir diesem Irrsinn nicht Einhalt; immerhin nennen wir uns homo sapiens sapiens – der "wissende, weise" Mensch? Warum kaufen wir in einem Übermaß Gegenstände, Kleidung, technische Geräte und allerlei Krimskrams, den wir dann völlig ungenutzt und unbeachtlich in die Wohnung stellen oder in Kleiderschränken verschwinden lassen? Warum lassen wir uns zu Käufen von Lebensmitteln verleiten, um dann mehr als ein Drittel davon wegzuwerfen?
Was steckt hinter diesem zunehmend manischen Kaufverhalten, durch das nach neuesten Untersuchungen fast ein Viertel der Bevölkerung Deutschlands von Überschuldung bedroht und fast 12 % buchstäblich zahlungsunfähig sind, während gleichzeitig 30.000 Kinder pro Tag an Unterernährung und Dehydrierung, bzw. aufgrund des fehlenden Zugangs zu sauberem Wasser sterben?
Vor allem: Gibt es einen Weg, diesem Konsumwahn, diesem kollektiven Irrsinn zu entkommen?
 
Schlüsselworte: Materialismus / Konsummanie, emotionale-geistige Korruption, Frustration – Befreiung.
 
 FREE FULL TEXT (PDF)